Kaufberatung für Hardshell-Jacken / Hosen

Sie sind auf der Suche nach einer Trekkingjacke, eine Funktionsjacke, einer Sommerjacke, einer Winterjacke und brauchen auch noch die passende Hose? Oder vielleicht brauchen Sie auch eine Softshelljacke und eine Trekkinghose? Mit unserer Kaufberatung möchten wir Ihnen dabei helfen, das riesige Angebot auf dem Outdoor-Markt in den Griff zu bekommen. Wir sagen Ihnen, was die Vorteile und Nachteile von Hardshell bzw. Softshell sind und geben Ihnen alle wichtigen Kriterien an die Hand, die Sie beim Jacken- und Hosenkauf kennen und berücksichtigen sollten. Wir möchten keine bestimmten Produkte vermarkten, sondern unser Ziel ist es, Ihnen eine unabhängige und fachliche Kaufberatung zu liefern, auf deren Basis Sie selbst eine gute Kaufentscheidung treffen können.

Kaufempfehlungen von Hardshelljacken

Unter den Kaufempfehlungen präsentieren wir Ihnen eine kleine aber feine Auswahl von sehr guten Hardshelljacken. Ein roter Daumen symbolisiert eine qualitativ hochwertige Empfehlung und ein grüner Daumen den Preis-, Leistungssieger.


Kaufempfehlungen von Hardshellhosen

Unter den Kaufempfehlungen präsentieren wir Ihnen eine kleine aber feine Auswahl von sehr guten Hardshellhosen.


  • Für welchen Einsatzzweck brauchen Sie die Jacke?

    Bevor Sie eine Hardshell-Jacke kaufen, sollten Sie sich überlegen, für welchen Zweck Sie die Jacke brauchen. Eine Jacke für den Alltag sollte robust sein, gut aussehen und ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Bei einer Jacke für eine Expedition in nördlichen Gefilden sollten Sie hingegen nicht auf den Preis, sondern ausschließlich auf Top-Qualität achten. Eine Regenjacke für sommerliche Wanderungen sollte vor allem leicht sein. Auch ohne Fachwissen können Sie mit gesundem Menschenverstand sehr schnell die wichtigsten Kriterien für Ihre Regenjacke festlegen.

  • Welche Jacke für welche Jahreszeit?

    Die meisten Hardshells haben kein Futter und sind damit universell in allen Jahreszeiten einsetzbar. Das mag zunächst verwundern, da das Material sehr dünn ist. Bei Outdoor-Aktivitäten wird die Kleidung aber sinnvollerweise nach dem Zwiebelschalenprinzip strukturiert, so dass auch eine dünne Hardshell als Witterungsschutz völlig ausreicht. Es gibt auch gefütterte Hardshells, aber diese sind dann lediglich bei kühlen Temperaturen verwendbar. Deswegen ist es besser, eine dünne Hardshell zu kaufen und die Temperaturanpassung mit einer darunter liegenden Isolationsschicht vorzunehmen.

  • Wird es unter einer Hardshell-Jacke niemals unangenehm feucht?

    Sie kennen das sicher: Wenn Sie eine einfache Regenjacke tragen und sich ein bisschen bewegen, sind Sie schon nach kurzer Zeit unter der Jacke genauso nass wie Sie es wahrscheinlich ohne Jacke wären. Das liegt daran, dass der Schweiß nicht abtransportiert wird und deswegen in der Kleidung hängen bleibt. Damit das nicht passiert, brauchen Sie eine atmungsaktive Hardshell-Jacke, die den Schweiß abtransportiert. Damit die Hardshell-Jacke aber optimal funktionieren kann, benötigen Sie unter der Jacke Funktionstextilien, die den Schweiß von Ihrem Körper weg transportieren. Wenn Sie ein Baumwoll-T-Shirt tragen, nutzt Ihnen die teuerste Hardshell-Jacke nicht viel.
    Aber auch wenn Sie erstklassige Funktionsmaterialien und eine Profi-Hardshell verwenden, kann es Ihnen durchaus passieren, dass Sie eine unangenehme Feuchte unter der Jacke erleben werden. Wenn Sie sich aktiv betätigen, produziert Ihr Körper sehr schnell Schweiß in großen Mengen. Bei starker Aktivität können Sie durchaus 1 Liter Schweiß oder sogar mehr pro Stunde produzieren. Die besten Hardshell-Materialien schaffen aber unter idealen Bedingungen maximal 300-400 Gramm Dampf pro Stunde und Quadratmeter. Deswegen haben alle guten Hardshell-Jacken Lüftungsschlitze, die Sie bei Aktivität öffnen können, so dass zumindest ein Teil des Wasserdampfes nicht durch die Hardshell geleitet werden muss. Wenn auch das nicht mehr ausreicht, können Sie nur noch die Belastung reduzieren.
    Wichtig: Moderne Hardshell-Jacken aus atmungsaktiven Materialien sind wesentlich angenehmer als Regenjacken, die nicht aus atmungsaktivem Material hergestellt werden, aber Wunder kann auch die beste Hardshell-Jacke nicht vollbringen.

  • Wie viel Geld muss ich ausgeben?

    Hardshell-Jacken gibt es zu sehr unterschiedlichen Preisen. Es gibt allerdings eine sehr einfache Regel, die fast ausnahmslos zutrifft: Je besser die Qualität der Jacke, desto höher der Preis. Ganz oben in der Liste stehen u.a. Produkte, die aus Gore-Tex Pro Shell hergestellt werden. Allerdings ist eine Jacke mit einem doppelt so hohen Preis wie eine andere nicht automatisch doppelt so gut. Ein großer Preisunterschied besteht z.B. zwischen guten und herausragenden Jacken. Praktisch alle modernen Funktionstextilien sind für Tageswanderungen und den Alltagsgebrauch völlig ausreichend (Einschränkung: Rucksacktauglichkeit!). Es kann zwar Spaß machen, eine expeditionstaugliche Jacke in der Großstadt zu tragen, nötig ist dies aber nicht.
    Auf der anderen Seite lohnt es sich aber auch nicht, in minderwertige Produkte zu investieren. Genau so wichtig wie das Material ist aber die Verarbeitungsqualität. Deswegen ist es in der Regel ratsam, ein Produkt von einem renommierten Hersteller zu kaufen. No-Name-Produkte sind auch im Outdoor-Bereich meist nur hinsichtlich des Preises die günstigste Wahl.

  • Wo sollte ich eine Hardshell-Jacke kaufen?

    Es spielt letztlich keine Rolle, ob Sie eine Hardshell-Jacke in einem Ladengeschäft oder in einem Online-Shop bestellen. Beide Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile. Im Ladengeschäft können Sie die in Frage kommenden Jacken gleich anprobieren. Dafür müssen Sie aber damit leben, dass Sie immer nur einen kleinen Teil der auf dem Markt erhältlichen Jacken zur Auswahl haben, auch in den größten Outdoor-Shops. Es gibt viele kleine Hersteller, die exzellente Qualität bieten, aber nur in wenigen Ladengeschäften vertreten sind. Diese Aussage gilt z.B. für viele skandinavische und amerikanische Hersteller. Im Internet können haben Sie eine perfekte Auswahl, so dass Sie genau das Modell wählen können, das Ihren Anforderungen entspricht. Dieses Kriterium mag bei einer Alltagsjacke nicht entscheidend sein, aber wenn Sie ein echtes Outdoor-Abenteuer erleben wollen, sollten Sie Wert auf eine perfekte Jacke legen.
    Wenn Sie die Jacke im Inland bestellen, können Sie zudem die Ware in der Regel ohne Kosten zurückschicken. Aufgrund des Widerrufsrechts muss jeder Online-Shop in Deutschland bei Rücksendungen im Inland die Portokosten der Rücksendung übernehmen, wenn der Warenwert 40 Euro übersteigt. Der Kunde hat zwei Wochen Zeit, um die Jacke zu prüfen. Dabei darf die Jacke aber nicht getragen, sondern nur ausprobiert werden. Als Maßstab gelten dabei die Möglichkeiten, die ein Kunde in einem Ladengeschäft hat. Da es aber ohnehin nur darum geht zu testen, ob die Jacke gut sitzt und optisch gefällt, gehen Sie als Online-Besteller kein Risiko ein.

  • Hardshells sind so teuer – Wie bekomme ich den besten Preis?

    Hardshells werden saisonweise auf den Markt gebracht und es gibt jedes Jahr zahlreiche neue Modelle. Deswegen haben die Hersteller und auch die Händler ein großes Interesse daran, die vorhandenen Bestände spätestens am Ende der Saison zu verkaufen, da sie ansonsten zu Ladenhütern werden. Mehrmals im Jahr gibt es Schlussverkäufe, bei denen der Handel Hardshells mit erheblichen Rabatten auf den Markt bringt. Wenn Sie Ihren Geldbeutel schonen möchten, sollten Sie diese Gelegenheiten nutzen, beispielsweise indem Sie Newsletter bei diversen großen Online-Shops abonnieren. Wenn Sie Ihre Einkäufe frühzeitig planen und nicht auf den letzten Drücker kaufen, können Sie im Outdoor-Bereich sehr viel Geld sparen.
    Es lohnt sich auch, nach Vorjahresmodellen zu schauen, die im letzten Schlussverkauf übrig geblieben sind. Es gibt viele Online-Shops, die neben den aktuellen Modellen auch deutlich preisreduzierte ältere Jacken und Regenhosen anbieten. Da meist nur wenige Größen vorhanden sind, brauchen Sie Geduld und Glück, aber es lohnt sich, immer wieder diese günstige Option zu prüfen. In den meisten Fällen spielt es keine große Rolle, ob Sie ein aktuelles Modell oder ein Vorjahresmodell kaufen. Sie sollten sich im Zweifel allerdings darüber informieren, ob das neue Modell eventuell qualitativ deutlich besser ist. Das ist z.B. bei ganz neuen Jacken, die im Vorjahr zum ersten Mal im Sortiment waren, regelmäßig der Fall.