Polyurethan (PU)

Polyurethan ist ein Kunststoff, der unter anderem zur Herstellung von atmungsaktiven Membran verwendet wird. PU-Membrane sind hydrophil und passen sich deswegen sehr gut an unterschiedliche Aktivitätslevel an. Die Wasserdampfdurchlässigkeit steigt mit der Luftfeuchtigkeit, die durch das Schwitzen erzeugt wird. Wenn die Luftfeuchtigkeit gering ist, also bei niedriger Aktivität, gelangt nur wenig Wasserdampf nach außen. Dadurch haben PU-Membrane trotz der geringen Stoffdicke eine relativ gute isolierende Wirkung. Im Gegensatz zu PTFE-Membranen haben PU-Membrane keine Poren, sondern hydrophile Bausteine, die für den Wasserdampftransport von innen nach außen sorgen, gleichzeitig aber Wasserdichtigkeit garantieren. Die Wassersäule einer PU-Membran liegt in der Regel über 20.000 mm. PU-Membrane können, anders als PTFE-Membrane, nicht verstopfen. Ein bekanntes Beispiel für eine PU-Membran ist Dermizaz von Bergans.