Hardshell & Softshell Outdoor Jacken und Hosen – hardshell.de

Früher wurden schlicht Sommer- und Winterjacken verkauft, heute hat der Kunde die Wahl zwischen Hardshelljacken, Hardshellhosen, Softshelljacken, 1-lagigen bis 3-lagigen Regenjacken, Doppeljacken, Fleecejacken, Daunenjacken und diversen anderen Jackenvarianten. Kein Wunder, dass sich viele Kunden überfordert fühlen, zumal die Hersteller futuristisch anmutende Materialien mit wohlklingenden Namen einsetzen.

  • Kennen Sie den Unterschied zwischen Gore-Tex und Sympatex?
  • Möchten Sie lieber eine Jacke aus Dermizax oder Drytech haben?


Warum sind viele Hardshells so teuer?

Hardshells werden aus Hightech-Materialien hergestellt! Hinzu kommt der Aufwand bei der Herstellung, der sehr unterschiedlich bemessen sein kann. Es ist z.B. ein Unterschied, ob ein Hersteller wasserdichte Reißverschlüsse verwendet oder ob die Wasserdichtigkeit an den Reißverschlüssen durch eine Abdeckung hergestellt wird. Fast immer geht ein großer Preisunterschied bei Hardshells auch mit einem großen Qualitätsunterschied einher. In unserer Kaufberatung finden Sie weitere Erklärungen, warum Hardshells teurer sind als normale Regenjacken.

Kaufempfehlungen von Hardshelljacken

Unter den Kaufempfehlungen präsentieren wir Ihnen eine kleine aber feine Auswahl von sehr guten Hardshelljacken. Ein roter Daumen symbolisiert eine qualitativ hochwertige Empfehlung und ein grüner Daumen den Preis-, Leistungssieger.

Empfehlungen von Hardshelljacken (Regenjacken)


Empfehlungen von Hardshellhosen (Regenhosen)


Wie finde ich die passende Hardshell für mich?

Wir möchten Ihnen dabei helfen, die passenden Hardshell für Ihren individuellen Bedarf zu finden. Lassen Sie sich nicht von Händlern und Herstellern weismachen, dass es so etwas wie die „beste Hardshell“ oder die „beste Funktionsjacke“ gäbe. Die Wahrheit ist: Jede Jacke hat spezifische Eigenschaften, die in bestimmten Situationen sehr hilfreich sind, in anderen Situationen aber unnütz sind. Wenn Sie eine Tour durch eine Wüste machen, brauchen Sie ganz sicher keine Hardshell, da die Regenwahrscheinlichkeit sehr gering ist. Dafür brauchen Sie aber eine warme Jacke, denn nachts kann es auch in der heißesten Wüste unangenehm kalt werden.

Was ist eine Hardshell und warum?

Gore Tex Pro Membran

Eine Hardshell ist eine regenfeste Jacke. In der Bekleidungsindustrie wird meist der Begriff „wasserdicht“ verwendet, aber diese Bezeichnung ist nur bedingt richtig. Es ist praktisch unmöglich, eine absolut wasserdichte Jacke herzustellen, denn die Dichtigkeit hängt z.B. vom Wasserdruck ab, der bei Kleidung in der Messgröße „Wassersäule“ angegeben wird. Hardshells sind so ausgelegt, dass sie auch bei dauerhaftem Regen nicht undicht werden. Es gibt allerdings keine verbindliche Definition, so dass die Regendichtigkeit je nach Hardshell-Material sehr unterschiedlich sein kann.

Welches Material ist optimal für mich?

Gore-Tex, Sympatex, Polartec, Texapore und Venturi sind Materialbezeichnungen, die ihnen immer wieder beim Kauf von Hardshells begegnen werden. Viele Hersteller haben eigene Materialien für Hardshells entwickelt. Auf dieser Seite finden Sie wertvolle Infos zu allen Hardshell-Materialien. Wir beschränken uns aber nicht nur auf eine nüchterne Faktenbeschreibung, sondern geben Ihnen zu jedem Material unsere subjektive Einschätzung. Wir haben Kriterien entwickelt, die Ihnen einen sachgerechten Vergleich der Materialien ermöglichen, so dass Sie sehr schnell sehen können, welche Materialien für Ihre Zwecke geeignet bzw. nicht geeignet sind.

Regenschutz alleine reicht nicht aus

Hardshelljacke

Bei modernen Hardshells ist die Regendichtigkeit nur einer von mehreren Qualitätsfaktoren. Eine regendichte Jacke ist z.B. auch winddicht. Das klingt gut, kann aber äußerst nachteilig sein für das Klima unter der Jacke. Deswegen setzen die Hersteller atmungsaktive Funktionsmaterialien ein, die gegen Regen schützen, gleichzeitig aber eine Luftzirkulation von innen nach außen zulassen. Dadurch wird zumindest teilweise verhindert, dass ein feucht-warmes Klima unter der regendichten Hülle entsteht.

Regendicht, winddicht und atmungsaktiv, aber völlig unbequem?

Eine Hardshell, die hervorragend gegen Wind und Wetter schützt, ist nicht automatisch eine gute Hardshell. Bequemlichkeit und Abriebfestigkeit sind weitere Faktoren, die beim Kauf berücksichtigt werden müssen. Die Hardshell-Materialien sind nicht so weich wie Baumwolle oder Seide. Deswegen kommt es zu dem typischen Hardshell-Rascheln, das z.B. für einen Jäger oder einen Naturfotografen fatal sein kann. Eine raschelfreie Hardshell gibt es nicht, aber eine Jacke aus einer 3-lagigen Gore-Tex-Membran raschelt deutlich mehr als eine Jacke aus Polartec NeoShell.

Wie wasserdicht ist wasserabweisend?

„Wasserabweisend“ darf nicht verwechselt werden mit „regendicht“ oder „wasserdicht“. In diesem Fall passt die Bezeichnung sehr gut zu den Fakten. Grundsätzlich sollte eine wasserabweisende Jacke ausreichen, um einen Regenschauer halbwegs trocken zu überstehen. Ein gutes Beispiel dafür sind die gewachsten Jacken von Fjällräven, die aus dem hauseigenen Mischgewebe G1000 hergestellt werden.

Warum eine wasserabweisende Jacke nehmen, wenn auch wasserdichte Jacken verfügbar sind?

Für den Tragekomfort ist die Atmungsaktivität ein wichtiger Faktor. Bei angenehmen Temperaturen und hoher Aktivität ist eine wasserdichte Jacke sehr schnell viel zu warm, da auch die beste Atmungsaktivität nicht genügend warme Luft nach außen transportiert. Wasserabweisende Jacken erlauben eine bessere Luftzirkulation und sind deswegen angenehmer zu tragen. Viele erfahrene Outdoor-Fans tragen als Standardjacke ein wasserabweisendes Modell und haben für den Notfall eine regenfeste Hardshell im Rucksack.